Eine Konfirmation in Rovaniemi!

by MF

Nördlicher als Helsinki war ich noch nie! Und dann hieß es für mich: Auf geht’s nach Rovaniemi zur Konfirmation. Ich war sehr gespannt, was ich im südlichen Lappland zur Ruskazeit erwartet – Und ich wurde nicht enttäuscht.

Mit dem Nachtzug ging es hier in Helsinki um kurz vor Mitternacht los und zwölf Stunden später kam ich endlich an. Nachdem mich Hans-Christian Beutel am Bahnhof abgeholt hat, zeigte er mir direkt ein wenig von der schönen Natur rund um Rovaniemi. Diese Farben, diese Wälder und die Weite faszinierten mich. Und noch mehr brachte mich die Somosen Kirkko zum Staunen, in der der Konfirmationsgottesdienst stattfand. Eine Kapelle mitten im Wald, die aus einem großen Findling bestand vor dem ein Holzkreuz stand. Holzbalken waren als Bänke quer über die Steine gelegt und es gab sogar einen kleinen Glockenturm. Erreicht wurde diese Kapelle über Holzbohlen, die auf dem Boden gelegt waren und so einen Pfad ergaben. – Was ein verwunschen schöner Ort!

Kurz vor Beginn des Gottesdienstes kam die Gemeinde zusammen und jeder brachte etwas mit. Frisch gebackenes Brot für das Abendmahl, Decken und Sitzkissen für die Bänke und Schmuck für den Altar. Ich fand es schön zu beobachten, wie vertraut sich die einzelnen Gemeindemitglieder waren und was für eine familiäre Atmosphäre dort herrschte. Im Nu war alles bereitet und der Konfirmationsgottesdienst von Rikje und Paula konnte beginnen. Hans-Christian Beutel führte durch die Liturgie, die Kantorin begleitete die Musik und ich hielt die Predigt. Es war besonders schön für mich bei der Konfirmation dabei sein zu können, weil ich die Konfirmandinnen schon auf der Fahrt auf Barösund mehrere Tage begleitet hatte. Eine ganz besondere Bereicherung des Gottesdienstes war das Gesangsstück einer Freundin der Konfirmandinnen nach dem Konfirmationssegen. Die ruhige und klare Stimme inmitten des Waldes ließ eine besondere Stimmung entstehen. Was für ein schöner Gottesdienst an was für einem schönen Ort!

Am nächsten Tag erkundete ich bei gutem Wetter Rovaniemi ein wenig zu Fuß. Ich lief am Fluß entlang und ließ die Weite der Landschaft auf mich wirken, besuchte das Arktikmuseum und machte natürlich ein Selfie am Lordisquare.

Und dann hieß es auch direkt schon wieder die Rückreise antreten. Diesmal im Nachmittagszug, der mich die weite Entfernung nochmals deutlicher spüren ließ. Glücklich und erfüllt kam ich um kurz vor Mitternacht wieder in Helsinki an und blicke nun auf ein tolles Wochenende zurück. Ein Wochenende mit Konfirmation in der Natur. Danke, dass ich dabei sein durfte!

Leave a comment

*

*