Visitation des Bischofs Bo-Göran Åstrand

by MF

Nach 17 Jahren war es wieder soweit: Der Bischof unseres Bistums Borgå/ Porvoo kam vom 19. bis zum 21. November mit seinen Mitarbeitenden zur Visitation in unsere Gemeinde. Bei der Visitation geht es darum, dass die Arbeit der Gemeinde umfassend geprüft wird und man gemeinsam über den Zustand und die Perspektiven der Gemeinde ins Gespräch kommt.

Die „Himmlische Küche“ bereitet sich auf die Visitation vor.

Die Visitation begann am Freitagvormittag mit einem Besuch des Kindergartens und der Arbeit der Kantorin Agnes Goerke mit den Kindern.

Die Kindergartenkinder proben für den 1. Advent

Gespräche wurden dann mit den Mitarbeitenden der Gemeinde, den Kirchenbevollmächtigten, den Gremienmitgliedern und der EKD geführt.

Gespräch mit den Kirchenbevollmächtigten

Außerdem kam am Samstagmittag der deutsche Botschafter Konrad Arz von Straussenburg vorbei und am Nachmittag stand der Besuch des Seniorenheimes auf dem Programm.

v.l.: Hauptpator Matti Fischer, Bischof Bo-Göran Åstrand, Botschafter Konrad Arz von Straussenburg

Höhepunkt des Wochenendes war dann der gemeinsame Gottesdienst am Ewigkeitssonntag, bei dem der Bischof eine eindrückliche Predigt auf schwedisch und deutsch hielt. Beim anschließendem Kirchenkaffee konnten die Gemeindeglieder dann mit unserem Bischof ins Gespräch kommen.

Kirchenkaffee im Gemeindesaal

In einer ersten Reflexion wurde unserer Gemeinde ein guter Zustand bescheinigt. Die Gemeinde sei ein besonderer Ort, so der Bischof in seinem Abschlusswort, in der eine trotz ihrer Größe erstaunlich familiäre Atmosphäre herrsche. Drei große K’s trage die Gemeinde:

„Kristus, kieli ja kulttuuri“.

Leave a comment

*

*